Verbesserungen bei den Bildungs- und Teilhabeleistungen

Wichtige Hinweise für unsere Kunden mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in der Bedarfsgemeinschaft

das Starke-Familien-Gesetz bringt auch bei den Bildungs- und Teilhabeleistungen Verbesserungen, die zum 01. August 2019 in Kraft getreten sind:

  • Das Schulbedarfspaket wird von 100 Euro auf 150 Euro pro Schuljahr angehoben.
  • Der Eigenanteil bei der gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung entfällt, das heißt die Kosten hierfür werden vollständig übernommen.
  • Auch der Eigenanteil für die Beförderung von Schülerinnen und Schülern zur Schule entfällt, selbst wenn die Fahrkarte auch für sonstige Fahrten nutzbar ist.
  • Die Leistungen für die Teilnahme am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft werden von 10 Euro auf 15 Euro monatlich angehoben.
  • Die angemessene Lernförderung kann künftig auch in Anspruch genommen werden, wenn die Versetzung des Kindes nicht unmittelbar gefährdet ist.

Für bereits bewilligte Leistungen erfolgt automatisch die Anpassung an die neue Gesetzeslage.

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, dürfen Sie sich gerne an die Mitarbeiter/Innen des Teams BuT wenden.