SchülerbeförderungDa die Leistungen für Bildung und Teilhabe nachrangig gegenüber Leistungen von dritter Stelle sind, müssen Zuschüsse durch den Alb-Donau-Kreis, die Stadt Ulm oder benachbarte Landkreise vorrangig verrechnet werden.
Informationen zu den jeweiligen Grundzuschüssen auf Schülermonatskarten erhalten Sie von den Schulen des Alb-Donau-Kreises (inklusive Valckenburgschule Ulm) durch:


Frau Bärbel Großkinsky
Schillerstraße 30, 89077 Ulm, Zimmer 3 D-04,
Tel. (0731) 185 1522, Fax. (0731) 185 22 1522

 
Für Schulen der Stadt Ulm zuständig:
Frau Kiebler, Tel. (0731) 161 3412
Frau Eisenmann, Tel. (0731) 161 3417
Zeitblomstraße 7, 89075 Ulm

Welche Leistung gibt es?

Verbleibt nach Abzug des Zuschusses ein Eigenanteil, kann dieser Betrag im Rahmen des Bildungspakets erstattet werden. Maßgeblich ist dabei die zum jeweiligen Wohnort nächstgelegene Schule in der gewählten Schulform. Ausnahmen hiervon sind bei schulorganisatorischen bzw. medizinischen Gründen möglich.
Dabei ist ein geringer Eigenanteil in Höhe von EUR 5,- pro Monat selbst zu übernehmen.

Die Leistung wird wie folgt erbracht:

Die Zahlung des Eigenanteils erfolgt monatlich direkt auf das Konto des Leistungsberechtigten.
In der Regel ziehen die Verkehrsbetriebe diesen Eigenanteil dann wiederum zu Beginn des jeweiligen Folgemonats vom Konto ein.