Kosten der Unterkunft

Kosten der Unterkunft und Heizung

Mietobergrenze bei den Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem SGB II (ALG II) im Alb-Donau-Kreis.

Wie hoch dürfen Ihre Kosten für Unterkunft und Heizung im Alb-Donau-Kreis sein?

Die Beträge in der folgenden Tabelle stellen die noch angemessene Höhe der Kaltmiete für den Alb-Donau-Kreis dar (Mietobergrenze). Die Beträge gelten nicht für alleinstehende Personen, die in der Wohnung bzw. dem Haus von Verwandten oder Verschwägerten, die selbst nicht hilfebedürftig sind, wohnen.

Angemessene Kaltmiete im Alb-Donau-Kreis (Mietobergrenze):

Anzahl der
Personen
Alle restlichen Gemeinden  
im Alb-Donau-Kreis
Erbach, Langenau,   Ehingen Blaustein
145352,00 €395,00 €443,00 €
260423,00 €475,00 €534,00 €
375501,00 €563,00 €633,00 €
490583,00 €655,00 €736,00 €
5105665,00 €747,00 €839,00 €
6120743,00 €836,00 €939,00 €
7135821,00 €925,00 €1.039,00 €
8150899,00 €1.014,00 €1.139,00 €
9165977,00 €1.103,00 €1.239,00 €
Jede weite
Person
+ 15+ 78,00 €+ 89,00 €+ 100,00 €

Wohnungsgröße

Bei einem 1-Personenhaushalt ist eine Wohnungsgröße bis zu maximal 45 m² anzuerkennen. Für jede weitere Person in der Bedarfsgemeinschaft sind bis zu maximal 15m² zugrunde zu legen. Bei Schwangerschaft ist ab der 13. Schwangerschaftswoche beim Wohnraumbedarf das erwartete Kind grundsätzlich zu berücksichtigen. Behinderungsbedingter Wohnraumbedarf kann unter bestimmten Voraussetzungen ebenfalls berücksichtigt werden. Hier ist eine Einzelfallprüfung erforderlich.

Alleinstehende in der Wohnung von Verwandten oder Verschwägerten:

Bei alleinstehenden Personen, die in der Wohnung oder dem Haus von Verwandten oder Verschwägerten, die selbst nicht hilfebedürftig sind, in Haushaltsgemeinschaft wohnen, wird entsprechend der gesetzlichen Regelung vermutet, dass sie von ihnen Leistungen erhalten, soweit dies nach ihrem Einkommen und Vermögen erwartet werden kann. Insoweit wird grundsätzlich erst einmal davon ausgegangen, dass die/der Alleinstehende mietfrei wohnt.

Wie hoch dürfen Ihre Nebenkosten sein?

Zur Kaltmiete bzw. zur Mietobergrenze kommen die mietvertraglich oder mit dem Energieversorger vereinbarten monatlichen Vorauszahlungen für Betriebskosten und Heizkosten in angemessener Höhe hinzu. Bei Besonderheiten in Ihren persönlichen Verhältnissen im Zusammenhang mit den Kosten der Unterkunft, wenden Sie sich bitte vor Abschluss des Mietvertrags an das Jobcenter Alb-Donau.